Assessment der Sponsoringeffektivität

Sponsoringbudgets vieler Unternehmen kommen in regelmässigen Abständen vom Top Management unter Druck. Je grösser die Budgetrestriktionen, desto schwieriger wird - strategisch betrachtet - die Entscheidung: „Welche Engagements sollen gehalten, welche aufgegeben und welche neu eingegangen oder neu gestaltet werden?“ Neben sehr unterschiedlich geführten Besucher- und Teilnehmerstatistiken sowie Kosten- und Medienauswertungen fehlt es meist an adäquaten Bewertungskriterien für die verschiedenen Engagements.

Das von Input entwickelte Sponsoring-Wirkungsmodell hilft Ihnen dabei, Transparenz in Ihr Sponsoringportfolio zu bringen, Ihre Engagements zu bewerten und Ihr Sponsoring strategiekonform zu gestalten. Im Gegensatz zu anderen Controlling-Instrumenten wird mit Hilfe unseres Wirkungsmodells sowohl die Strategiekonformität (Innensicht) als auch die Bewertung aller bestehenden und geplanten Engagements (Aussensicht) untersucht, und diese nach einheitlichen Kriterien vergleichbar gemacht. Darüber hinaus liefert das Modell Anhaltspunkte für einen „fairen Wert“, also die maximal einzusetzenden Budgetmittel je Engagement sowie einfache Grundlagen für die Entwicklung von Verbesserungsmassnahmen. Innerhalb der vorgenommenen Empfehlungen werden auch rahmenbestimmende Faktoren mit einbezogen. Eine massgebende Rolle können hier die laufende Vertragsdauer, unternehmensspezifische, politische Gegebenheiten oder Imagerisiken spielen.

Die Kosten-Wirkungs-Relation liefert jedem Unternehmen und jedem Geschäftsbereich eine eigens entwickelte Sponsoring-Mehrwertkurve, welche die Strategiekonformität und die Engagement-Bewertung in Relation zu den Investitionen stellt.

Unser Sponsoring-Wirkungsmodell zeigt Ihnen auf, welche Ihrer Engagements weitergeführt und welche aufgrund einer ungenügenden Kosten-Wirkungsrelation kritisch hinterfragt werden müssen. Es eignet sich dabei sowohl für einmalige Audits als auch für das permanente Management des Sponsoringportfolios. Dabei geht es nicht darum, Ihre bewährten quantitativen oder qualitativen Messinstrumente zu ersetzen, sondern die daraus gewonnenen Informationen in den unternehmensstrategischen Kontext zu setzen. Gerade für Firmen mit grossen Sponsoringbudgets und vielfältigen Engagements unterschiedlicher Kostenstruktur sowie für Unternehmen mit heterogener interner Sponsoringverantwortung bietet unser Sponsoring-Wirkungsmodell wertvolle Unterstützung.